Muslime in Tübingen 1: „Viele wissen zu wenig“ – Bashar, 21, ist für Bildungs-Kurse für Nicht-Muslime

Von am

BasharbwBashar Shikho ist Kurde aus Syrien und wohnt seit knapp zwei Jahren mit seiner Familie in Deutschland. Er ist hier aufgrund des Syrien-Krieges und lernt derzeit kräftig deutsch, weil er sich eines Tages an der Universität einschreiben möchte. „Wenn ich derzeit die Nachrichten über die ,Pegida‘-Leute höre, fühle ich mich natürlich ziemlich angegangen“, sagt er. „Und wenn ich mich in fdie Lage der Deutschen hineinversetze, finde ich ein bisschen Besorgnis normal – schließlich ist es ihr Land.“ – von Anna Ferrari

Seiner Meinung nach ist die Angst mancher Leute vor dem Islam unbegründet: „Muslime in islamisch geprägten Ländern kämpfen gegeneinander – wie könnte da ein Staat wie wie Deutschland ,islamisiert‘ werden? Unmöglich“, sagt Bashar.
Zudem habe die Aggression radikaler Islamisten nichts mit der Religion des Islam zu tun: „Viele Leute wissen nicht, was der Islam wirklich lehrt“, sagt Bashar. „Ich glaube, dass seit dem 11. September 2001 alles vor allem reine Machtpolitik ist.“
Nach einem alten Sprichwort seien die Finger einer Hand nicht alle gleich: „Das heißt, dass wenn jemand Schlechtes tut, sollte man nicht denken, dass auch andere Mitglieder seiner Familie böse sind. Das gilt genauso für Deutsche wie für Muslime.“
Bashar befürchtet, dass manche Muslime sich von Anhängern von Gruppen wie der „Pegida“-Bewegung angegriffen fühlen. Er selbst hat sich bislang in Deutschland nicht diskriminiert gefühlt – außer bei sporadischen Vorfällen: „Ein Junge hat mir mal gesagt, dass er ein bisschen Angst vor mir hatte, als wir uns kennenlernten – weil ich Muslim bin“, sagt Bashar. „Später haben wir darüber gesprochen, dann war alles in Ordnung.“ Daher hat Bashar einen Vorschlag: Deutschland könnte pädagogische Programme auch für Einheimische anbieten, um die kulturellen und religiösen Fragen zu erklären.

The following two tabs change content below.
Der FLUGPLATZ ist die junge Redaktion des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS Tübingen. Hast Du Wünsche, Anregungen oder Kritik? Möchtest Du selbst für den FLUGPLATZ schreiben? Nimm Kontakt auf zu uns - über den Link "Kontakt" (ganz unten auf der Seite).

Neueste Artikel von Redaktion Flugplatz (alle ansehen)