Mensatest: Mensa Morgenstelle

Von am

Mensa Morgenstelle, Bild: Ines Kunze

Wer zu den Auserwählten gehören will, denen es möglich ist, in der großen Mensa auf der Morgenstelle zu speisen, muss sich die Zeit zwischen halb 12 und 14 Uhr freihalten. Erscheint man auch nur ein paar Minuten später, heißt es sofort: keine Essensausgabe mehr! Für Tal-Studenten, die gegen 12 meistens gerade erst gefrühstückt haben, also absolut inkompatible Öffnungszeiten! – von Ines Kunze

Nachdem wir Tester also einmal um die Erfahrung reicher geworden waren, versuchten wir es eine Woche später noch einmal. Und wurden für unser frühes Aufstehen mit Reis, Asia-Gemüse, Tofu und trockenem Salat belohnt. An sich keine Geschmacksexplosion – aber durchaus genießbar, wir vergeben 4 von 5 Punkten. Man hätte sich sogar von dem Dressing neben den Geschirrbehältern nehmen können – aber das stellten wir erst fest, als der Salat schon gegessen war. Bei der Bewertung der Atmosphäre sind wir uns nicht einig: Auf der einen Seite erinnern die Gänge, durch die man nach oben gelangt, schon sehr an verschwitzte Sporthallen aus der Schulzeit. Auf der anderen Seite lohnt sich der Aufstieg vielleicht für die große Fensterfront, durch die man sich etwas weniger wie im Gefängnis fühlt. Schließlich vergeben wir zwei Punkte.

Der Service indes ist gut: Im Gegensatz zu anderen Tests bekommen wir hier auch im Nachhinein noch einen Beleg. Man muss allerdings darauf achten, dass dort auch wirklich das draufsteht, was man gerade bezahlt hat – und man nicht stattdessen eine Aufladebescheinigung der Chipkarte bekommt. Auf Nachfrage nach Wasser wird auf die Cafeteria im unteren Stockwerk verwiesen. Wir vergeben für den Service insgesamt drei Punkte. Das Angebot besteht aus drei verschiedenen Gerichten, wovon zwei fleischhaltig sind – dafür gibt es von uns einen Punkt. Für unser Testessen haben wir 2,95 Euro bezahlt, und das ist es auch wirklich wert, abgesehen von der (leicht selbstverschuldeten) Geschmacklosigkeit des Salates. Damit bekommt das Preis/Leistungsverhältnis eine Wertung von fünf Punkten.

The following two tabs change content below.
Der FLUGPLATZ ist die junge Redaktion des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS Tübingen. Hast Du Wünsche, Anregungen oder Kritik? Möchtest Du selbst für den FLUGPLATZ schreiben? Nimm Kontakt auf zu uns - über den Link "Kontakt" (ganz unten auf der Seite).

Neueste Artikel von Redaktion Flugplatz (alle ansehen)