Kleine Studiengänge V: „Ich kenn da ne schicke Bar. In Mesopotamien.“

Von am
Winniger

Bild: Winniger

Name: Altorientalische Philologie
Spitzname:Meine Freundinnen rufen mich liebevoll „Altorientalistik“.
Heimatstadt: Tübingen
Alter: 55 Jahre
Geschlecht: Ich bin eher so weiblich.


Über mich: Hallo, ich bin die Altorientalistik! Ich beschäftige mich gerne mit den Sprachen des alten (und damit meine ich SEHR alten) Orients. Ihre Geschichte, ihre Kultur und ihre Literatur faszinieren mich. Sehr viele Fachbücher und antike Schriften unterstützen mich bei meiner Forschung. Wenn Du mein Freund werden willst, musst Du also sehr viel Lesefleiß mitbringen. Auch die Sprachen selbst habe ich natürlich drauf: sei es Akkadisch, Sumerisch oder Altägyptisch. Meine kuschelige Wohnung hoch oben im Schloss hat übrigens einen unvergesslichen, historischen Flair. Ich mag auch Frischlinge, denn bisher bin ich übersichtlich und klein gehalten mit meiner Studentenzahl.

Mein Steckenpferd: „Akkadische Textlektüre I“ ist einfach der Hammer! Wie der Name schon sagt, biete ich Dir in dieser Stunde das Studium einer Lektüre auf Akkadisch – einer alten Sprache aus Syrien und Mesopotamien.

Was ich später werden möchte: Kulturmanager, Kulturvermittler, Touristik, Museum oder Bibliothekendienst: Bei mir bieten sich einige Wege an, sofern man neben dem Studium bereit ist, überfachliche Qualifikationen zu sammeln.