Grandiose Show in der Schleyerhalle: FLUGPLATZ bei Kraftklub

Von am

„Ich komme aus Böblingen bei Stuttgart – uncool“: So beginnen Kraftklub ihren Tourstop am Freitagabend in der Stuttgarter Schleyerhalle. Und es wird trotzdem cool. Seit Februar ist die fünfköpfige Band aus Chemnitz auf Hallentour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz – im Gepäck ihr Goldalbum ‚In Schwarz‘.

FLUGPLATZ-Fotograf Benedikt Schweizer hat die derzeit angesagteste deutschsprachige Band ins Bild gesetzt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Stuttgart ist die bisher größte Location und mit 8500 Kraftklub-Begeisterten gut gefüllt. Lead-Singer Felix Brummer meint: „Ihr seid ja alle so weit weg!“ – ruft aber dann ins Publikum, dass nach der Stimmung in Stuttgart Kraftklub auch vor größeren Hallen keine Angst mehr hätte.

Neben bekannten Songs wie „Ich will nicht nach Berlin“, „Unsere Fans“ oder „Kein Liebeslied“ steht auch mal plötzlich die aufstrebende Support-Band ‚Wanda‘ auf der Bühne. Das Kraftklub-Quintett sprüht dabei nur so vor Energie, unterhält prächtig und ist dabei immer nah an den Fans (da wird auch mal die kranke Freundin von dem Mädchen aus der ersten Reihe zwischen den Songs angerufen).

Ein Höhepunkt ist dabei die Performance von „Blau“ mitten in der Menge – mit anschließendem Crowd-Surfing zurück zur Bühne. Kraftklub feiert sich und seine Fans und zündet dafür zum Schlussakkord von „Songs für Liam“ auch noch ein großes Konfetti-Feuerwerk. Stuttgart und Kraftklub – das rockt und kann auch richtig cool sein!

Benedikt Schweizer

The following two tabs change content below.

Eike Freese

ist Redakteur beim Schwäbischen Tagblatt und gemeinsam mit Kollegin Gabi Schweizer verantwortlich für die FLUGPLATZ-Seiten