Archiv des Autors: Redaktion Flugplatz

Über Redaktion Flugplatz

Der FLUGPLATZ ist die junge Redaktion des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS Tübingen. Hast Du Wünsche, Anregungen oder Kritik? Möchtest Du selbst für den FLUGPLATZ schreiben? Nimm Kontakt auf zu uns - über den Link "Kontakt" (ganz unten auf der Seite).

Wie ein Film entsteht

Von am - 0 Kommentare

Alexander Prekas spielt in „Rot sehen“ einen jungen Mann, der sich von seiner Umwelt provoziert fühlt. Alle Protagonisten außer ihm sind in dem Kurzfilm rot gekleidet. Er grün. Bild: 21st CS

Der FLUGPLATZ hat drei Studierenden-Teams getroffen, die in den vergangenen Monaten Kurzfilme gedreht haben: Eine Arbeit, bei der das Ganze stets mehr ist als die Summe seiner Teile.

– von Ines Kunze

Weiterlesen

Von Eis und anderen Vorteilen des Sommers

Von am - 0 Kommentare

Kinder vom Kinderhaus Villa Kunterbunt: Charlotte, Lorena, Levin, Josua, Matilda, Anton und Pacal. Bild: Metz

Was ist eigentlich ein Interview? Das wissen die sieben Kindergartenkinder aus der Villa Kunterbunt im Französischen Viertel erst, seit die zwei FLUGPLATZ-Reporterinnen sie besucht und mit ihnen bei Äpfeln und Keksen über Gott und die Welt, über ihre Träume und ganz Alltägliches geredet haben. „Kommen wir dann echt in der Zeitung?“, wollten Charlotte, 4, Lorena, 4, Levin, 6, Josua, 5, Matilda, 5, Anton, 4, und Pacal, 6, danach neugierig wissen. Unsere Antwort: Na klar!

von Sophia Juraschitz und Stella Reinartz

Weiterlesen

Weihnachten bis zum Umfallen: das FLUGPLATZ-Weihnachts-Alphabet

Von am - 31 Kommentare

Bild: grafikplusfoto – stock.adobe.com

Willkommen in der Adventszeit, der Zeit, in der nicht nur der Weihnachtsmann dem Burn-Out nahe ist. Unsere FLUGPLATZ-Autorinnen haben Wissenswertes rund ums Fest zusammengetragen.

Von Ines Kunze, Annabelle Wegner, Sophia Juraschitz

Weiterlesen

Smartphone-Selbstversuch, Teil 3: Ich nerve, also bin ich!

Von am - 32 Kommentare

Bild: Metz

Das Handy hupt. Durchdringend. Während ich das Teil hektisch unter einem Stapel Notizpapier hervorziehe, frage ich mich, wer es so wahnsinnig eilig hat mich zu erreichen. Da fällt
mir wieder ein: Es ist ja genau anders herum! Ich habe heute Vormittag nämlich mit einigen (oder sagen wir besser: mit einigen sehr vielen) Nachrichten für offensichtliche Verwirrung gesorgt.

– von Shamana Ebinger

Weiterlesen

Smartphone-Selbstversuch, Teil 2: die Smombie-Existenz

Von am - 32 Kommentare

Es ist Montag, 30. Oktober, morgen ist Halloween. „Gehst du weg?“, fragt mich jemand. „Keine Ahnung“, sage ich. „Ich hab’ auch kein Kostüm oder so.“ – „Nimm doch dein Handy mit und geh als Smombie!“ ist die nicht ganz ernst gemeinte Antwort. Als was?

– von Ines Kunze

Weiterlesen

Smartphone-Selbstversuch, Teil 1: die Null-Diät

Von am - 34 Kommentare

Es ist ein Mittwoch im Oktober, 9.30 Uhr. Ich bin auf dem Weg zur Uni. Mein Handy gibt den (von mir verhassten) Warnton des Abschaltens von sich: zu wenig Akku. Mist, für heute hatte ich den Selbstversuch, einen Tag ohne meinen treuen Begleiter zu sein, eigentlich nicht geplant. Aber was soll’s.

– von Annabelle Wegner

Weiterlesen

Die zwei hier sind keine Helden. Sagen sie.

Von am - 33 Kommentare

Die DRK ler Marc Schmidt und Markus Bela in ihrem Rettungswagen / Bild: Rippmann

Jeden Tag gehen sie dahin, wo es wehtut: Marcus Bela (rechts im Bild) und Marc Schmidt (links) arbeiten im Rettungsdienst, beim Deutschen Roten Kreuz in Tübingen. Dort sehen sie Dinge, die nicht schön sind – erfahren aber auch einen Sinn bei der Arbeit, den nicht jeder kennt. Rettungsdienst – ist das ein Job für Jedermann?

– von Sophia Juraschitz und Shamana Ebinger

Weiterlesen